Search
Close this search box.

Melchisedek und Christus

Wer ist Melchisedek?

Melchisedek wird in der Bibel nur wenige Male erwähnt. Aber sein Leben enthält eine der vielen Prophezeiungen, die uns helfen, den wiederkommenden Christus zu erkennen. Schon der Apostel Paulus bezeugte der Urgemeinde, wie schwierig es war, Melchisedek zu erklären und zu verstehen (Hebr 5,11). Wir leben jedoch in einer Zeit, in der sich alle Prophezeiungen der Bibel erfüllen und wir die Bibel klar verstehen können. Das bedeutet, dass wir jetzt auch Melchisedek klar verstehen (1. Kor 10,11) und so auch den wiederkommenden Christus klar erkennen können.

Wer also ist Melchisedek? Er taucht zum ersten Mal im Buch Genesis auf.

Aber Melchisedek, der König von Salem, trug Brot und Wein heraus. Und er war ein Priester Gottes des Höchsten und segnete ihn und sprach: Gesegnet seist du, Abram, vom höchsten Gott, der Himmel und Erde geschaffen hat;

Im Alten Testament war es üblich, dass die Priester Tiere opferten, um die Menschen zu segnen. Melchisedek aber segnete Abraham mit Brot und Wein; das ist das Zeichen Melchisedeks.

Melchisedek und Christus

So hat er, obwohl er Gottes Sohn war, doch an dem, was er litt, Gehorsam gelernt. Und als er vollendet war, ist er für alle, die ihm gehorsam sind, der Urheber des ewigen Heils geworden, genannt von Gott ein Hoherpriester nach der Ordnung Melchisedeks.

In der Bibel steht geschrieben, dass Jesus der Hohepriester nach der Ordnung Melchisedeks ist. Als Hohepriester nach der Ordnung Melchisedeks, musste Jesus die Menschen mit Brot und Wein segnen. Und genau das tat er am Passafest des Neuen Bundes (Lk 22,15-20). Doch Melchisedek zeigt uns viel mehr über Christus als nur den Segen durch Brot und Wein.

Dieser Melchisedek aber war König von Salem, Priester Gottes des Höchsten; [...] Er ist ohne Vater, ohne Mutter, ohne Stammbaum und hat weder Anfang der Tage noch Ende des Lebens. So gleicht er dem Sohn Gottes und bleibt Priester in Ewigkeit.

Gemäß den Eigenschaften des Melchisedek muss er ohne Vater und Mutter sein. Biblisch bedeutet dies, dass Melchisedek aus einer Familie stammen muss, die nicht an den Schöpfergott glaubt.

Und er streckte die Hand aus über seine Jünger und sprach: Siehe da, das ist meine Mutter und das sind meine Brüder! Denn wer den Willen tut meines Vaters im Himmel, der ist mir Bruder und Schwester und Mutter.

Jesus lehrte, dass diejenigen, die den Willen Gottes tun – die an den Schöpfergott glauben – sein Vater und seine Mutter sind. Aber Jesu Familie, Josef und Maria, waren gläubig. Jesus hat also diesen Teil der Prophezeiung vor 2000 Jahren nicht erfüllt.

Außerdem muss Melchisedek ohne Stammbaum sein. Der Stammbaum, der in der Bibel aufgezeichnet ist, ist der jüdische Stammbaum. Da Melchisedek ohne Stammbaum sein muss, bedeutet dies, dass er kein jüdisches Blut haben darf. Der Stammbaum Jesu ist jedoch im Matthäusevangelium aufgezeichnet (Mt 1,1).

Christus Ahnsahnghong erfüllt die Prophezeiung von Melchisedek

Für den Apostel Paulus war es schwierig, der Urkirche zu erklären, dass Jesus der Hohepriester nach der Ordnung Melchisedeks ist, weil Jesus diese Prophezeiung nur teilweise erfüllte. Das bedeutet, dass Jesus ein zweites Mal kommen musste, um die Prophezeiung Melchisedeks zu erfüllen (Hebr 9,28). Das ist auch der Grund, warum die Bibel sagt, dass Melchisedek dem Sohn Gottes gleicht – nach der Dreieinigkeit ist Gott der Sohn Gott der Vater.

In der Gemeinde Gottes glauben wir an Christus Ahnsahnghong als das zweite Kommen Christi. Er erfüllte alle biblischen Prophezeiungen, einschließlich der Ordnung Melchisedeks. Er stammte aus einer Familie von Ungläubigen, wurde unter Heiden (Menschen nichtjüdischer Herkunft) geboren und brachte uns das Brot und den Wein des Passahfestes. Die Tatsache, dass sich diese Prophezeiung erfüllt hat, sagt uns, dass Christus Ahnsahnghong der wiedergekommene Christus ist, der als Priester nach der Ordnung Melchisedeks gekommen ist.

Erfahren Sie mehr über die Prophezeiung von Christus Ahnsahnghong und Melchisedek.

Popular Topics

Passafest des Neuen Bundes

Das Passafest und die Verheißung Gottes Das Passafest des Neuen Bundes steht im Mittelpunkt der Bibel und ist ein essentielles Fest, das dem Volk Gottes Schutz vor Katastrophen, Vergebung der Sünden und ewiges Leben gewährt. Das Passafest wurde zum ersten Mal gefeiert, als die Israeliten Sklaven in Ägypten waren. Gott

Weiterlesen »

Was ist der Neue Bund?

F. Was ist der Neue Bund und warum sollte ich ihn halten? A: In der Bibel gibt es zwei Arten von Gesetzen: Das Gesetz des Mose und das Gesetz Christi (1. Kor. 9,20-21). Das Gesetz des Mose bezieht sich auf das, was die Israeliten im Alten Testament befolgt haben. Das

Weiterlesen »

Haben Sie noch Fragen?

Ich bin interessiert an

Wussten Sie schon?