Search
Close this search box.

Fest der Ungesäuerten Brote

Das Fest der ungesäuerten Brote

Das Fest der ungesäuerten Brote, das am Tag nach dem Passafest gefeiert wird, ist ein jährliches Fest der Israeliten zur Erinnerung an ihre Leiden, und steht im Zusammenhang mit Christus.

Den Anweisungen Gottes folgend, feierten die Israeliten das Passafest und wurden nicht nur vor der Plage des Todes der Erstgeborenen bewahrt, sondern entkamen auch aus der Sklaverei in Ägypten.

Die Israeliten flohen schnell aus Ägypten und nahmen ihren Teig mit, bevor sie ihm die Hefe hinzufügen konnten – so hatten sie nur ungesäuertes Brot zu essen. Doch nachdem der Pharao die Israeliten hatte ziehen lassen, überlegte er es sich anders und schickte seine Armee hinter ihnen her. Die Israeliten riefen Gott in ihrer Angst und er teilte das Rote Meer, so dass die Israeliten fliehen konnten.

Gott bestimmte den Tag nach dem Passafest als jährliches Fest für die Israeliten, um sich an ihre Leiden zu erinnern, indem sie ungesäuertes Brot und bittere Kräuter aßen.

Und am fünfzehnten desselben Monats ist das Fest der Ungesäuerten Brote für den Herrn; da sollt ihr sieben Tage ungesäuertes Brot essen. Am ersten Tage sollt ihr eine heilige Versammlung halten; da sollt ihr keine Arbeit tun. Und sieben Tage sollt ihr dem Herrn Feueropfer darbringen. Am siebenten Tage soll wieder eine heilige Versammlung sein; da sollt ihr auch keine Arbeit tun.

Das Fest der ungesäuerten Brote war eigentlich eine Prophezeiung über das Leiden Christi am Kreuz nach dem Passafest (Mk 2,18-22).

„Es wird aber die Zeit kommen, dass der Bräutigam von ihnen genommen wird; dann werden sie fasten, an jenem Tage.“

Markus 2,20

Heute feiert die Weltmissionsgesellschaft Gemeinde Gottes dieses Fest einen Tag nach dem Passafest. Beim Einhalten des Festes der Ungesäuerten Brote nehmen wir durch Fasten am Leiden Christi teil, gedenken seines Opfers zu unserer Rettung und erhalten auch die Kraft, alle Dinge zu überwinden.

Erfahren Sie mehr über die Bedeutung des Festes der ungesäuerten Brote.

Popular Topics

Kopfbedeckung im Gottesdienst

Der Kopftuch der Frau und die Ehre im Gottesdienst Die Gemeinde Gottes lehrt, dass Frauen während des Gottesdienstes ihren Kopf bedecken sollen. Gott hat seine Gesetze zum geistlichen Wohl seines Volkes gegeben. Für jedes Gebot hat er festgelegt, wie es zu halten ist, damit wir gesegnet werden (3. Mose 18,4-5).

Weiterlesen »

Er wird als König David kommen

Jesus und König David Vor 2000 Jahren kam Jesus Christus als der geistliche König David (Jes 9,6-7; Lk 1,31-32). Das bedeutete, dass die Taten Davids, des zweiten Königs Israels, eine Prophezeiung waren, die er erfüllen würde. Dreißig Jahre war David alt, als er König wurde, und regierte vierzig Jahre. 2

Weiterlesen »

Haben Sie noch Fragen?

Ich bin interessiert an

Wussten Sie schon?